Liebe Freunde, Bekannte und Interessierte,
sehr geehrte Damen und Herren,

am ersten Abend in diesem Jahr widme ich mich der Frage:

„Was ist der Mensch? Wer bin ich? Bin ich mein Körper oder bewohne ich ihn für die Lebenszeit auf diesem Planeten? Was ist mir wichtig für dieses Jahr?“

Der Platz auf dem roten Sofa ist noch frei, kann aber auch gerne spontan an dem Abend besetzt werden.

Vorschau: Am 15. März 2018 wird der Regisseur Ronald Steckel aus Berlin neben mir Platz nehmen. Wir diskutieren über seine Arbeit und den Film „Morgenröte im Aufgang - Hommage an Jakob Böhme“. Diese wunderschöne filmische Meditation wird am Tag zuvor, am 14. März, im Kino Rex gezeigt. 

Ich freue mich auf alle, die beim nächsten Termin mit dabei sein werden. Fragen und Anregungen dürfen mir vorab gerne per Mail geschrieben werden.

Herzliche Grüße
Sabine/Sabine Mehne

 

 

Lesung und Diskussion

1. Termin 2018
Donnerstag, 25. 01. 2018
19 - 21 Uhr
Einlass 18:30 Uhr


Veranstaltungsreihe

Gespräche über den Tod, das Leben und die Liebe im Spiegel der Nahtoderfahrung.

Moderation:
Sabine Mehne

Theater im Pädagog (TIP)
Pädagogstraße 5
64283 Darmstadt

Für Gehbehinderte steht ein Aufzug zur Verfügung.

Unkostenbeitrag: 5 €
(an der Abendkasse)

weitere Termine:

15. März 2018
03. Mai 2018

– Sommerpause –

30. August 2018
01. November 2018

19 - 21 Uhr
Einlass 18:30 Uhr

Die Idee

Mit meinem Angebot möchte ich Menschen - auch Jugendliche und junge Erwachsene, gerne zusammen mit ihren Eltern, LehrerInnen oder Konfigruppen - zum offenen Gespräch einladen.

In meinem Buch „Der große Abflug – Wie ich durch meine Nahtoderfahrung die Angst vor dem Tod verlor“ beschreibe ich überraschende Einsichten, die ermutigen den Tod und das Sterben, aber auch das Leben und die Liebe in einem anderen Licht zu sehen. Die Frage nach dem Bewusstsein spielt für mich eine bedeutende Rolle.

Ich erfahre bei meinen Vorträgen und Lesungen, dass der Diskussionsbedarf groß, die Zeit für den Austausch aber meist zu knapp ist. Ich selbst liebe es mit Anderen im Dialog zu sein und möchte das Gespräch als wertvolle Kulturtechnik nutzen.

Das Wie

Der Abend wird von mir moderiert und ich beginne mit einem Impuls aus meinen Büchern oder anderen Quellen.

Auf dem roten Sofa im Theater nehmen meine Gäste Platz, die sich an den Gesprächen beteiligen um mit dem Publikum in einen regen Austausch zu gelangen. Fragen können spontan eingebracht werden.

Wer schon im Vorfeld einen wichtigen Gedanken hat, kann diesen per Email vorab an mich senden. Ich bemühe mich darum diesen in das Gespräch einzubinden. Ist der Absender an diesem Abend vor Ort, kann er seinen Gedanken selbst vortragen.

 

Kontakt:
mehne@licht-ohne-schatten.de
www.paedagogtheater.de


 

Weitere Termine über Lesungen und Vorträge: auf meiner Webseite licht-ohne-schatten

Wer keine Nachrichten von mir erhalten möchte, schicke mir bitte einfach eine Mail
(sysmehne@t-online.de)