Bild_Autorin_456Px.jpg
abstandshalterbild.png
abstandshalterbild.png

Sabine Mehne

Autorin
Physiotherapeutin
Familientherapeutin (Internationale Gesellschaft für Systemische Therapie)

Zur Person: geboren 1957 in Nürnberg, verheiratet seit 1983, drei Kinder

Berufliche Laufbahn:

Abitur: 1977

1980: Staatsexamen zur Physiotherapeutin an der Physiotherapieschule der Uniklinik Mainz

1980 - 1981: Anerkennungsjahr im Sankt-Jürgen-Krankenhaus in Bremen

1981 - 1983: Arbeit in der orthopädischen Ambulanz nach Dr. Cyriax am Klinikum Reinkenheide in Bremerhaven.

1983 - 1985: Mitarbeit als Physiotherapeutin im Gesundheitszentrum in Riedstadt

1985 - 1990: Freie Mitarbeit in verschiedenen physiotherapeutischen Praxen im Landkreis Darmstadt-Dieburg

1990: Eröffnung einer eigenen Praxis für Physiotherapie in Darmstadt

1990 - 1993: Weiterbildung in systemsicher Familientherapie bei der Internationalen Gesellschaft für systemische Therapie (IGST) mit Zertifizierung durch https://systemische-gesellschaft.de

1993 - 1997: Lehrgangstätigkeit und Buchpublikationen zur eigenen Konzeption der „Systemischen Physiotherapie - SYS PT®“

1997: Aufgabe der eigenen Praxis

Autorin:

1996: Gründung der „Bettuniversität“ und Beginn der schriftstellerischen Tätigkeit
https://www.carl-auer.de/blogs/kehrwoche/die-bettuniversitat/

Ab 1997: Veröffentlichung verschiedener Werke: Roman, Broschüre, Gedichtband, Theaterstücke

2001: Premiere und Mitwirkung im Theaterstück „Bis aufs Mark“ im Hoffart-Theater Darmstadt

2006 - 2008: Teilnahme an der Schreibwerkstatt des Schriftstellers Kurt Drawert im Literaturhaus der Stadt Darmstadt

2013: Buch „Licht ohne Schatten - Leben mit einer Nahtoderfahrung“ bei Patmos

2015: Premiere und Mitwirkung im Nahtodkabarett „fast hopps! -Dem Tod von der Schippe springen– ist das wirklich ein Vergnügen?“ im Theater im Pädagog in Darmstadt. Zusammenarbeit mit dem Theatermann Arno Hermer http://www.herjeh.de

2016: Buch: „Der große Abflug - Wie ich durch meine Nahtoderfahrung die Angst vor dem Tod verlor“, Patmos

2019: Buch: „Ich sterbe wie ich will“, Reinhardt

Weitere Publikationen: siehe Bibliografie

Botschafterin für Nahtoderfahrungen und Beratung von „Beschenkten“:

1995: Krebserkrankung  mit intensiver Nahtod-/Transzendenzerfahrung und Wiedererinnerung einer Nahtoderfahrung im Kindesalter (Beinahe-Ertrinken)

2004: Mitgründung und Vorstandsarbeit im Netzwerk Nahtoderfahrung e.V. und Beginn der Vortragstätigkeit und Tagungsdurchführung über NTE

2005 - 2017: Publikation verschiedener Beiträge zum Thema NTE, siehe Bibliographie

2007 - 2019: Vortragstätigkeit zusammen mit dem Nahtodforscher und Kardiologen Dr. van Lommel im deutschsprachigen Raum

2016: Ende der Vorstandsmitarbeit beim Netzwerk Nahtoderfahrung e.V

2017 und 2018: Veranstalterin mehrerer Tagungen in Darmstadt, in geschütztem Rahmen für Menschen mit Nahtoderfahrungen, Nachtoderfahrungen und anderen spirituellen Erfahrungen. Thema: „Von der Grenzerfahrung zum/r Experten/in in eigener Sache

2016 - 2019: Öffentliche Veranstaltungsreihe: „Gespräche über den Tod, das Leben und die Liebe im Spiegel der Nahtoderfahrung“ im Theater im Pädagog in Darmstadt

2019: Beendigung der Öffentlichkeitsarbeit und Rückzug in die Stille

Selbstbestimmtes Sterben:

Seit 1997: Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)

2007: Publikation: gemeinsam mit P. Nieland und R. Simander: Basiscurriculum Physiotherapie in Palliative Care, Pallia Med Verlag, Bonn

2019: Neues Thema: Selbstbestimmtes Sterben und freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit - Sterbefasten. Mitarbeit im Autorenteam der DGP am Positionspapier zum freiwilligen Verzicht auf Essen und Trinken (FVET)

2019: Buch: „Ich sterbe wie ich will“, Reinhardt

Öffentlichkeitsarbeit

2005: Tagung, Arnoldshain: „Dem Tod so nah… - Wenn die Seele den Körper verlässt“, Veranstalter: Zentrum für Ethik in der Medizin und N.NTE e.V.

2006: Kongress, Basel  „Noch mal leben“ Veranstalter: Perspektiva

2007: Kongress Berlin „Ethik des Sterbens - Würde des Lebens - Nahtoderlebnisse, Veranstalter: Gesundheitsaktiv

2008: Symposium, Holzkirchen: „Schritte auf dem Weg zur Heilung - Grenzsituationen und Nahtod-Erfahrungen“, Veranstalter: Benediktushof Holzkirchen

2008: Studientage, Dornach: „Erforschung der Nahtoderfahrung“, Veranstalter: Goetheanum Dornach

2009 - 2019: Kongresse, Tagungen, Symposien und Lesungen in verschiedenen Städten Deutschlands, Österreich und der Schweiz

Mitwirkung bei Film und Funk:

2007: Dokumentarfilm über das Phänomen Nahtoderfahrungen „Das letzte was wir wissen“, Ramsauer, M. Wien

2009: Dokumentarfilm: „An der Schwelle zum Jenseits“, R. Fromm und S. Kienast. Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=33PrE6m3VNo

Erhältlich als DVD auch für den Schulunterricht bei: https://www.matthias-film.de/filme/an-der-schwelle-zum-jenseits/?HHGsid=dvg8jku0be3ck73nq7mhkmbpg7

2013: WEST.ART Live-Talk im WDR „Weckruf Tod - Ist das Ende ein Versprechen fürs Leben?“

2013: NDR Fernsehen: "Offen gesagt“: „Leben mit einer Nahtoderfahrung" https://www.youtube.com/watch?v=ok55oihzmws

2013: Hessischer Rundfunk - „Maintower“: „Nahtoderfahrung - Was passiert mit uns, wenn wir sterben?“

2013: RTL und ORF2, Future TREND Reportage:  „Wohin geht die Reise? – Erlebnisse mit dem Nahtod“

2013: Dokumentarfilm: „Sound of Decease - Oder: Wie klingt der Tod“, P. Weding https://peterwedig.wordpress.com/portfolio/sound-of-decease-oder-wie-klingt-der-tod/

2014: Deutschlandfunk: "Der Nahtod - Blick in eine andere Welt oder Halluzination des sterbenden Gehirns?“ Das Manuskript zur Sendung als PDF-Datei: >>>PDF-Link

2015: Dokumentation über Nahtoderfahrungen: „Hinterher ist alles anders“, A. v. Hören. Medienprojekt Wuppertal. https://www.medienprojekt-wuppertal.de/hinterher-ist-alles-anders

2016: Deutschland-Funk (ZDF), Reihe „Freistil“: „Was Sie noch tun können, wenn Sie schon tot sind  - Von dem, was danach kommt“, S. Fringes https://www.deutschlandfunkkultur.de/von-dem-was-danach-kommt-was-sie-noch-tun-koennen-wenn-sie.3691.de.html?dram:article_id=367342

2017: ZDF | Sendung: Mona Lisa: „Der nahe Tod und die Folgen“

2018: Kirchenfernsehen | Alpha & Omega: „Nahtoderfahrungen - nur ein Feuerwerk der Neuronen?“ https://kirchenfernsehen.de/video/nahtoderfahrung-nur-ein-feuerwerk-der-neuronen/

 

2018: SWR: Nachtcafé: „Wenn die Liebe geht“

2019: NDR: Radiofeature: „Die Erleuchteten“, S. Fringes https://www.ndr.de/ndrkultur/sendungen/feature/Feature-Die-Erleuchteten,sendung514334.html

Printmedien: viele Berichte in verschiedenen Zeitschriften u.a.

2013: die Welt, C. Becker: „Die Sehnsucht nach dem Licht, das einen holt“ https://www.welt.de/vermischtes/article113868520/Die-Sehnsucht-nach-dem-Licht-das-einen-holt.html

2013: Für Sie, D. Metzger: „Einen Moment lang bin ich aus meinem Körper ausgestiegen“

2014: Stuttgarter Nachrichten, M. Brauer: Sonntag aktuell

2016: Frankfurter Rundschau, C. Kabel: „Dem Licht begegnet“

2016: Magazin SPUREN, M. Frischknecht: Interview mit Sabine Mehne: Die Erleichterte https://spuren.ch/content/magazin/single-ansicht-nachrichten/datum/2016/09/13/interview-mit-sabine-mehne-die-erleichterte.html

2016: Zeitschrift für Anomalistik, M. Nahm: „Der große Abflug“, Rezension

2017: Astrologie heute, A. Bertozzo: „Die Erfahrung mit dem Tod“

2018: INFO 3,  R. Richter: „Heißer Draht zum großen Bewusstsein“, Interview

2018: Rhein-Neckar-Zeitung, K. Hoth: „Nahtoderfahrung an der Schwelle, https://www.rnz.de/panorama/magazin_artikel,-nahtoderfahrung-an-der-schwelle-_arid,400759.html